Freitag, 24. Februar 2012

91 - Entschluss

Ein kleines Lächeln umspielte meine Lippen. „Danke! Ich dich auch... Ich hoffe, die Zeit geht schnell vorbei. Werde ich haben! Ich wünsche dir auch viel Spaß! Tschüss!“ - „Ciau!“
Dann hörte ich nur noch 'tut – tut – tut – tut'

Die nächsten vier Tage verbrachte ich viel Zeit mit Jojo und einigen aus unserer Klasse. Es tat gut, mal abzuschalten. Ich saß gerade in meinem Zimmer und erledigte meine Hausaufgaben. Die Uhr zeigte heute den 04. Dezember an. Gerade war es 15:23 Uhr. 'Nur noch 20 Tage, dann ist Weihnachten...' Mein Herz strahlte vor Glück. Weihnachten – das Fest der Liebe. 'Und noch zwei Tage, dann sehe ich Basti wieder!' Ich hatte zwar in den letzten Tagen nur eine Nachricht von ihm bekommen, jedoch freute ich mich tierisch auf ihn! Immer wieder wünschte ich mir, dass die Tage schneller umgehen. Ich ging sogar früher ins Bett, damit die Nacht im Nu verschwunden war. Vor wenigen Sekunden hatte ich die Aufgaben fertig gelöst und lehnte mich erschöpft nach hinten in den Stuhl. Wieder starrte ich auf das Display meines Handys. 'Ob er sich noch meldet, bevor er zurück kommt?'
Ich wollte ihn unbedingt wieder bei mir haben, seinen Körper berühren, seine Lippen küssen und seinen Duft einsaugen. Das alles fehlte mir in der letzten Zeit. Seine Stimme, sowie sein Lachen waren ständig in meinem Kopf.
'She can be like an angel when she has a real good time, so sweet and nice like honey -'
Schnell sprang ich auf. Es war sein Kontaktlied! „Hey Schatz!“, rief ich erfreut in den Hörer hinein. „Hallo Süße! Wie geht es dir?“ - „Ganz gut bis jetzt und dir?“ - „Ja, mir auch. Hier ist es echt unglaublich!“ Sein Lächeln konnte ich bis hier her spüren. Wir redeten weiter fünf Minuten über seine Auftritte und seinen vielen Interviews, die er dort halten musste. „Ich freue mich schon auf Übermorgen“, lächelte ich. Kurz war Stille. „Äh, Sam, das ist auch ein Grund wieso ich dich angerufen habe...“
Mein Herz setzte für eine Minute aus, dann pochte es unregelmäßig. „W-Wie soll ich das jetzt verstehen?“, murmelte ich ängstlich ihm entgegen. Gleichzeitig stieg mir der Schweiß auf die Stirn. 'Bitte sag jetzt nicht, dass …'
„Es tut mir echt leid, Sam, das musst du mir glauben... Aber mein Manager hat für die zwei Tage Radiointerviews und Fotoshootings organisiert. Die sind extrem wichtig um meine Karriere anzukurbeln. Sie stehen schon seit einer Woche fest und-“ Er redete nicht mehr weiter. „Du wusstest das die ganze Zeit?!“ Auf einmal fuhr ich hoch. Meine Wut stieg immer weiter. Gleichzeitig meldete sich meine Tränenflüssigkeit wieder. Er antwortete mir nicht. Meine Finger fingen an zu zittern. „Du wusstest das die ganze Zeit?“, wiederholte ich meine Worte mit kleinen Pausen zwischen den einzelnen Wörtern. Ein sehr leises „Ja“ konnte ich seinerseits wahrnehmen. Ich biss mir wütend die Zähne aufeinander. Doch bevor ich ihm etwas entgegnete, legte ich einfach auf und schmiss mein Handy aufs Bett. Ich ließ mich gleich hinterher fallen und vergrub mein Gesicht ins Kissen. Jetzt setzte sich auch die Sehnsucht nach seiner Nähe ein. Alles verkrampfte sich in mir. Die gute Laune von vorhin war wie weggeblasen.
Ich wusste nicht, wie oft Basti  in den letzten fünf Minuten noch versucht hatte mich zu erreichen, aber dann gab er auf. Wahrscheinlich musste er weiter zu seinem nächsten Auftritt.
Kurze Zeit später blinkte mein Handy kurz auf. Dieses mal war es eine SMS von ihm.

Es tut mir echt leid...
Ich hätte es dir sagen sollen.
Ich vermisse dich so!
Aber ich freue mich auf den Tag, an dem ich wieder in deine strahlenden Augen schauen
kann :) hoffe ich wenigstens...
Ich liebe dich! ♥


Diese Sätze ließen weitere Tränen über mein Gesicht laufen. Er hatte mich angelogen... 'Jetzt soll ich weitere 10 Tage auf ihn warten?! Das kann ich nicht! Ich muss zu ihm!'
Ich rannte die Treppe hinunter und rannte ins Esszimmer, in dem meine Mutter seelenruhig aus ihre Kaffeetasse schlurfte. „Ich fliege morgen nach Österreich! Ich halte das nicht länger aus!“





----------------------------------------------------
Fragen stellen! :) Ich freue mich auf euch! :D

Kommentare:

  1. Los gehts haha :D
    sehr gut (:
    wie immer halt ne? :D ♥
    weiter soooo ich liebe es :*

    AntwortenLöschen
  2. oh gott ein wundervoller teil :)
    bin gespannt wie es weitergeht ;)

    AntwortenLöschen
  3. Lass knacken! ;D Geht los, ab nach Österreich! Ich bin dabei, zu jeder Zeit...nicht. ;D Echt schöner Teil, aber das sag ich dir nicht! -.- Ich will wissen wie es weiter geht! Aber warum streiten die sich! HALT! STOP! Jetzt wird nicht mehr gestritten! Ich liebe deinen Blog! :**

    AntwortenLöschen
  4. Die sollen sich nicht streiten :oo .
    Toll geschrieben :)) .

    AntwortenLöschen