Dienstag, 24. Januar 2012

79 - Eine andere Art von Stalken

Ich schüttelte den Kopf. „Es tat damals nur weh, als du sagtest, dass du dich nicht mehr erinnern könntest. Ich bin gerade nur ziemlich glücklich -“
Jetzt lagen seine Lippen wieder auf meine. „Jetzt wird uns nichts mehr trennen, das verspreche ich dir, Sam!“

„Mam, ich bin wieder zu Hause!“, rief ich durch das Haus. Meine Mutter kam aus der Küche gelaufen, während sie ihre Hände abtrocknete. „Immer noch in Begleitung?“ Sie strahlte mich und Basti an und wollte sich gerade wieder an die Arbeit machen, als ich rief: „Ach ja, Mama? Gute Neuigkeiten, Basti kann sich wieder an alles erinnern!“ Schlagartig drehte sie sich um. „Das freut mich echt für euch! Wie habt ihr das denn geschafft?“ - „Das erzähle ich dir später Mam, ich will jetzt noch ein bisschen Zeit mit ihm verbringen!“ Und schon packte ich seine Hand und rannte mit ihm die Treppen hoch. Von unten hörte ich nur noch ein lautes Gelächter. Als ich die Tür hinter mir schloss und die Klinke in der Hand hatte, wurde ich von Basti zu meinem Bett gezogen. „Das von vorhin war ziemlich kurz ...“ Er ließ sich auf mein Bett fallen und zog mich auf seinen Schoß, sodass ich ihm in die Augen sehen konnte. Ich spielte wie ein kleines Kind mit seiner Kette. „Hey lass das!“, lachte er laut los. 'Ok, wenn er das nicht will …'
Und schon wuschelte ich  seine Haare durch. Doch anstatt mich daran zu hindern, schmunzelte er und sah sah mich mit einem zugedrücktem Auge an. Als ich dann seine kurzen Haare immer um meinen Zeigefinger wickelte, spürte ich seinen Atem an meinem Hals. Er küsste an meiner Kehle hinunter, bis das Oberteil von mir begann. „Ich bin so froh, dass meine Erinnerungen wieder zurück gekommen sind...“ Seine Lippen streiften meiner Haut entlang. Ich legte meine Stirn jetzt an seine. „Ich hatte solche Angst, dass sie nicht mehr zurück kommen. Auch wenn du mich weiter geliebt hättest, wüsste ich nicht, ob es so gewesen wäre, wie jetzt. Es hat immer so weh getan zu wissen, dass die Person, die man liebt, keinerlei Gedächtnisse in sich trägt.“ - „Das kann ich dir echt glauben... Aber ich finde es toll, dass mein Herz dich trotzdem nicht vergessen hat. Wenn ich schon daran denke, dass ich vielleicht nie wieder mit dir zusammen sein könnte... Das ist schrecklich!“ Ich sah ihm tief in die Augen, als er das sagte. Es klang einfach so süß. „Hör auf mich so anzustarren! Ich fühle mich von dir gleich gestalkt!“
„Nunja, ich würde ja gerne noch etwas Bestimmtes liebend gerne stalken ...“ Ich biss mir leicht auf die Unterlippe und kam dann ihm immer näher. Doch kurz bevor ich seine Lippen traf, fragte er kleinlaut: „Was denn, wenn ich fragen darf?“
„Basti? Du hast die ganze Stimmung versaut!“ Ich kriegte mich nicht mehr vor Lachen ein, doch das hielt nicht lange an. Auf einmal lag er über mir auf dem Bett und presste meine Hände gegen die Matratze. Wieder begann er meinen Hals zu küssen. Leicht schob er den Ausschnitt des Oberteils an meiner Schulter beiseite und machte an meinem Schlüsselbein weiter. „Basti ...“, versuchte ich so gut es ging von mir zu geben. Nach gefühlvollen und wilden Minuten lagen wir allerdings erschöpft unter meiner Decke geschlungen.
Mein Atem ging noch unregelmäßig. „W-Wann … Musst du nach Hause?“ Er drehte seinen Körper zu mir und drückte mich an ihn heran. „Jetzt erst Recht nicht mehr...“ - „Aber wir haben morgen Schule ...“ Basti schüttelte den Kopf. „Wir sind bis Ende der Woche krank geschrieben.“ Auf meinem Gesicht breitete sich ein Grinsen aus. „Dann haben wir also noch genug Zeit?“ Jetzt nickte er. „Aber ich muss trotzdem nochmal zu meinen Eltern. Kommst du mit?“ Ich stimmte zu.
Um Mitternacht kehrten wir dann schließlich wieder Heim. Margit musste sogar mit den Tränen kämpfen, als ihr Basti die gute Nachricht überbrachte.
Basti schlang seine Arme um meinen Bauch und schlief nach kurzer Zeit ein, aber ich konnte nicht wirklich meine Augen schließen ...

Kommentare:

  1. Wie süß du das wieder geschrieben hast! *__* Es lohnt sich wirklich immer wieder zu warten! So wundervoll! <3

    AntwortenLöschen
  2. so schöön :) mach weiter soo <3

    AntwortenLöschen
  3. wundervoll :) mach weiter so <3

    AntwortenLöschen