Sonntag, 27. November 2011

34 - „Mam? Ich müsste mit dir über etwas reden ...“


„Ich dich auch meine Süße. Ich werde dich vermissen... Bis morgen dann.“ – „Ja bis morgen!“
Er lief auf die Straße. Als er sich nochmal zu mir umdrehte, winkte ich ihm kurz.
Dann war ich wieder alleine ...

Ich lief wieder zurück in mein Zimmer und schaltete den Fernseher ein. Nach wenigen Minuten wurde die Tür geöffnet. Meine Mutter lurrte ihren Kopf durch den Spalt. „Hallo Samantha, ich wollte nur sagen, dass ich wieder hier bin.“
„Ja ok“, antwortete ich ihr. Sie wollte gerade aus der Tür gehen, als ich ihr noch hinterher rief: „Mam? Ich müsste mit dir über etwas reden ...“ – „Worüber denn?“ Meine Mutter hat sich umgedreht, setzte sich auf meinem Schreibtischstuhl und schob ihn direkt vor mir.
Ich setzte mich in Schneidersitz auf mein Bett und versuchte die richtigen Worte zu finden. Ich atmete tief ein und aus. Und ich fing an alles zu erzählen. „Also ... „ Von dem verheimlichten Ex-Freund und der  ganzen Geschichte, wieso ich so Angst hatte. Mir liefen Tränen in den Augen. Meine Mutter hatte sich nach wenigen Minuten neben mich gesetzt und sah mich nur an. Ihre Hand, die an meinem Rücken hoch und runter streichte, gab mir ein Gefühl von Geborgenheit. Sie nahm meinen Kopf in ihre Hände und legte ihn auf ihre Schulter. „ ... Wie soll ich es Basti sagen?“, war der letzte Satz, den ich rausbrachte. „Schätzchen, du musst es ihm sagen. Wenn er dich wirklich liebt, dann wird er es verstehen und warten. Und du solltest auch wissen, dass Basti nicht – wie heißt er noch gleich? Eric? – dass er nicht so ist wie er.“ Ich nickte ihr zu und umarmte sie ganz fest. „Danke Mam!“ Sie lachte leicht und gab mir kein Kuss auf den Kopf. „Wieso hast du es mir nicht früher erzählt?“, fragte sie mich dann. Ich zuckte die Schultern: „Ich weiß es nicht. Ich hatte Angst, dass du sauer auf mich wärst ...“ – „Deswegen kann ich doch nicht sauer auf dich sein. Es ist dein eigenes Leben. Und gegen Gefühle kann man nichts machen ...“ Ich hob meinen Kopf und sah ihr ins Gesicht. Ihre Augen füllten sich mit Tränen. „I-Ich geh dann mal ins Bad ...“, war der letzte Satz und sie verschwand aus meinem Zimmer.
Meine Mam hatte meinen Vater bei einem Autounfall verloren, als ich noch nicht einmal auf der Welt war. Sie hat mir damals beigebracht, dass nicht jedes Kind mit Mama und Papa aufwächst. Früher hat sie mir immer etwas über meinen Dad erzählt. Wie er war und welche Angewohnheiten er hatte. Jedesmal rollten ihr Tränen über die Wangen, aber damals verstand ich nicht, wieso das so war. Sie sagte damals, dass ich große Ähnlichkeit mit ihm habe und ihm wie aus dem Gesicht geschnitten sei. Vielleicht ist das der Grund, wieso ich für sie mehr als nur eine ‚Tochter’ bin, weshalb sie sich so gut wie es geht um mich kümmert. Das einzigste, was sie an ihn erinnert und beide Leben verbindet bin ich.
Ich sah auf die Uhr. 18:30 Uhr. ‚Was Basti gerade macht? Ob er an mich denkt?’
Ich beschloss ihm eine SMS zu schreiben.

Hey Schatz!
Ich hoffe du bist gut nach Hause gekommen. ;)
Was machst du gerade?
Ich vermisse und liebe dich ♥

Nach 5 Minuten vibrierte mein Handy. Er hat geantwortet.

Süße :)
Ja, bin ich!
Was ich mache? An dich denken ... ;/
Kommst du morgen nach der Schule zu mir?
Ich dich doch auch ;/ ♥

Ein Lächeln huschte mir über die Lippen. Er dachte also wirklich an mich...
Ich schrieb schnell zurück, dass es klappt mit morgen.
Und so verbrachte ich den restlichen Abend mit Pauken, bis ich um 22 Uhr müde in mein Bett fiel...



Kommentare nicht vergessen, bitte ;)
Würde mich wieder freuen, eure Meinung zu hören (:
Noch eine kurze Info: Morgen kommt leider kein Teil! Schaff es wegen der Schule nicht :(
Eure McFreak ♥ ;)

Kommentare:

  1. ALSO 1. Der teil ist super ! :) . Meine meinung : super weiter so! :) . Ich freue mich schon auf den teil wo sie endlich basti aufklärt ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich schließ mich dem kommi über mir 100% an ;))

    weiter so :**

    AntwortenLöschen
  3. Maaan, ich will es endlich wissen! ;) Freu mich schon seeeehr auf Dienstag! :)

    AntwortenLöschen
  4. Bitte bitte bitte bitte Bitte bitte bitte bitte Bitte bitte bitte bitte einen tEIL heute ! :))
    P.S dein blog ist toolL !

    AntwortenLöschen
  5. Uuhh ich bin so gespannt was ihr ex gemacht hat :o . UND vorallem wie basti reagiert ! :)

    AntwortenLöschen
  6. uuuh spannend spannend. :) . Für einen moment dachte ich wir erfahren was sie ihrer mutter erzählt :D . Ich freue mich auf den nächsten teil <3

    AntwortenLöschen